zurück zur Hauptseite
fleischkonsum.net

click to enlarge


>>>Hier gibt es diesen Flyer als PDF zum Download<<<

Ein sehr schöner Clip, lohnenswert und ohne gruselige Bilder:

Die Ernährungskrise

Ebenfalls sehenswert:

The Meatrix

1950 lebten 4,4 Milliarden "Nutztiere" auf der Erde
2004 bereits 22 Milliarden
2050 werden es ca. 33 Milliarden sein

- Nutztiere emittieren 10 % aller Treibhausgase.

- 1 kg Kartoffeln benötigt 500 l Wasser, 1 kg Rindfleisch 100 000 l (SPEKTRUM DER WISSENSCHAFT Juni 2004).

- riesige Mengen Dung, die auf die Felder aufgebracht werden, belasten unser Grundwasser mit Nitraten.

- große Flächen Wald mussten Weideland weichen. Gerade heute wo wir das Treibhausgas Kohlendioxyd verringern möchten wäre eine Wiederaufforstung wichtig, da Wälder weit mehr Kohlendioxyd in Sauerstoff umwandeln können, als Wiesen.

- ca. 7 kg Getreide werden zu 1 kg Fleisch "veredelt".

- Regenwälder müssen Sojaplantagen für Kraftfutter weichen.

- würde hingegen statt Fleisch mehr Soja gegessen, dann könnte die Rodung aufhören, denn es würde nur noch ein Bruchteil der Anbaufläche benötigt.

- nebenbei könnten in den Anbauländern weitere Menschen mit Soja ernährt werden. Für jeden Vegetarier kann ein weiterer Mensch auf der Welt ernährt werden.

- und nicht zuletzt: Ethik ist unteilbar, wo liegt der Unterschied zwischen einem "Nutztier", für dessen Leid wir blind sind und einem "Haustier", um dessen Glück wir so besorgt sind? Diesen Unterschied haben wir selbst geschaffen.

zurück zur Hauptseite